Buchmesse Frankfurt 2018

Zum ersten Mal dabei und schon beeindruckt.

Fünf Tage geballte Literatur, alles ist GRÖßER und vor allem LAUTER als auf der Leipziger Buchmesse. Habe meine Autoren- und Literaturhelden endlich mal live erlebt: Martin Walker (Benoit Courrèges, genannt Bruno – Romane, http://www.brunochiefofpolice.com/) und Denis Scheck („Druckfrisch“) – hat Spaß gemacht. Herzlicher Gruß an dieser Stelle an Jo Bausch, der sehr tapfer eine ansonsten ziemlich nölig nervige Live-Talk Show gemeistert hat. Thema (sinngemäß) „Fiction und Wirklichkeit – gibt es das Böse?“ Kurze Antwort von mir: Ja, das Böse gibt es. In echt.

Wir hatten gut zu tun am Stand vom Verlag edition krimi. Sowohl die Anthologien (Giftmorde, Sachsenmorde, Ostermorde – da auch Herausgeberin uvm) bei denen ich seit Jahren eifrig mitschreibe und die Dresden-Romane meines geschätzten Kollegen Andreas M. Sturm fanden großen Anklang. Näheres hier: https://www.edition-krimi.de/  Ein kleiner, aber feiner Verlag. Derzeit sind neue Weihnachtsmorde im Druck, dazu Giftmorde Band 4. Geschrieben werden aktuell Märchenmorde, Sachsenmorde Band 3 und alsbald Jobcentermorde. Richtig gelesen, meine Lieben: Job – Center – Morde. Hand aufs Herz: Haben wir da nicht alle eine kleine, private Geschichte beizusteuern? 😉

Wer hier im Jobcenter wen – literarisch versteht sich – meuchelt? Abwarten.